Stimmungsbild: Was so los war.

Guten Tag liebe Leser_Innen, 

im letzten halben Jahr ist für mich einiges los gewesen. Im Oktober bin ich nach Braunschweig gezogen und studiere jetzt im zweiten Semester Freie Kunst an der HBK. Das lässt sich zwar in einem Satz erzählen, ließ sich für mich aber nicht mit einem Satz bewältigen. Erst langsam gewöhne ich mich an die neue Stadt, das Wohnen in einer WG und die Freiheiten, die damit einherkommen. Immer mehr davon kann ich genießen. 
Die immense Umstellung, zusammen mit dem Studiengang, in dem ich niemanden kannte, hat auch meine Arbeit gehemmt und das erste Semester über habe ich nur sehr wenig Kunst gemacht. Am Montag begann das zweite Semester und es fühlt sich wirklich nach einem neuen Abschnitt an. Dieses Halbjahr wird etwas mehr an Seminaren und Vorlesungen auf mich zukommen aber es ist immer noch vergleichsweise wenig. 

Was ist bei Euch in der Zwischenzeit passiert?


Liebe Grüße, 
Linus Misera

Zu diesem fleischigen Knoten hier gibt es noch weitere. Ihr werdet davon lesen.

Kommentare:

  1. Ich kann dich total verstehen.
    Ich bin auch -aber schon seit bald 2 Jahren- wegen der Ausbildung (GTA in Grafik) in eine mir unbekannte Stadt gezogen. Obwohl sie nur reichlich 50km von zu Hause entfernt ist, merkt man schon, dass man sich umstellen muss. Alles ist neu. Vieles, was man aus der Heimat kannte, ist hier anders oder gar nicht existent. Man muss sich wegen einigem umstellen oder anpassen.
    Aber auch die Freiheit und die ganzen unbekannten Leute lassen einen Hoffnung schöpfen: "Vielleicht wird ja hier so einiges besser?"
    Durch die Umstellung war auch ich das erste Jahr ziemlich faul und unmotiviert/unkreativ. Doch je mehr man sich einlebt, desto mehr Ideen sammeln sich an, die man unbedingt verwirklichen möchte.

    Ich freue mich weiterhin von dir zu lesen :)
    Viel Glück im neuen "Silvester" ;)

    Liebe Grüße > darkest.heart/sara

    AntwortenLöschen
  2. Aloha, ich kanns auch nachvollziehen. Insgesamt habe ich das Gefühl, seid ich Kunst studiere weniger Kunst (für die Uni) zu machen! Die fleischigen Knoten finde ich sehr inspirierend! Freue mich auf mehr von deiner Kunst :) jetzt stalke ich hier noch ein bisschen weiter ;)

    Wünsche dir viel Energie und Tatendrang !

    AntwortenLöschen

Was ist Eure Meinung? Lasst es mich wissen.