Update: Über mich und über diesen Blog

Guten Tag liebe Leser_Innen

ich habe mir die Freiheit herausgenommen, die Seiten Über Mich und Über diesen Blog etwas zu aktualisieren. Schaut mal rein, gefällts Euch?

Liebe Grüße, 
Linus Misera

Stimmungsbild: Was so los war.

Guten Tag liebe Leser_Innen, 

im letzten halben Jahr ist für mich einiges los gewesen. Im Oktober bin ich nach Braunschweig gezogen und studiere jetzt im zweiten Semester Freie Kunst an der HBK. Das lässt sich zwar in einem Satz erzählen, ließ sich für mich aber nicht mit einem Satz bewältigen. Erst langsam gewöhne ich mich an die neue Stadt, das Wohnen in einer WG und die Freiheiten, die damit einherkommen. Immer mehr davon kann ich genießen. 
Die immense Umstellung, zusammen mit dem Studiengang, in dem ich niemanden kannte, hat auch meine Arbeit gehemmt und das erste Semester über habe ich nur sehr wenig Kunst gemacht. Am Montag begann das zweite Semester und es fühlt sich wirklich nach einem neuen Abschnitt an. Dieses Halbjahr wird etwas mehr an Seminaren und Vorlesungen auf mich zukommen aber es ist immer noch vergleichsweise wenig. 

Was ist bei Euch in der Zwischenzeit passiert?


Liebe Grüße, 
Linus Misera

Zu diesem fleischigen Knoten hier gibt es noch weitere. Ihr werdet davon lesen.

Es geht weiter, irgendwie. Diesmal ohne leere Versprechungen.

Liebe Leser_Innen, 
Liebe Gelegenheitsbesucher_Innen und 
Liebe Freund_Innen, 

es ist lange her, dass Ihr das letzte Mal von mir gehört habt. Meine Erklärung dafür wird etwas dünner ausfallen, als es vielleicht angemessen wäre aber sie ist akkurat und ehrlich: Ich war faul und untätig. Die letzten Monate über bin ich selber mein größter Störenfried gewesen und habe meine Kräfte sehr an mir selbst vergeudet.  Umzug in eine neue Stadt und Studienbeginn taten das ihrige um mich aus dem Gleichgewicht zu bringen und es gelang. - Das soll nun vorbei sein.

Diesmal kehre ich ohne jedwene Versprechen an die Tastatur zurück und es ist eine Freude zu sehen, dass Ihr mich nicht alle vergessen habt. Der Sommer kündigt sich an und damit hebt sich auch meine Stimmung. Höchste Zeit also, wieder zu schreiben. Es ist mein Plan, Euch von meiner Arbeit in der Uni zu berichten und, je nach Stimmung, auch ein paar alte Kategorien wiederzubeleben. Es gibt viel zu erzählen und ich hoffe, dass Ihr es hören wollt.

Ihr hört von mir. Hoffentlich höre ich auch von Euch. 

Alles Liebe, 
L.

April/2014