SPEZIAL: Halloween

Guten Abend liebe Leser_Innen, 


seid mir gegrüßt. Als ich gestern Nacht aus der Stadt zurückkehrte, fand ich den Himmel von einem trüben Mond erleuchtet. Obwohl er von einem nebligen Dunstschleier verhangen war, illuminierte seine milchige Aura den ganzen nächtlichen Sternenkreis. Die Füße von Laub umweht stand ich da und würde mir wieder gewahr, was ich am Herbst so liebe. Dieses Wechselspiel zwischen Spaziergängen, den Schal bis unter die Nase hochgezogen, und warmen Abenden in der beheizten Stube. Es ist für mich die beste Jahreszeit zu malen, zu schreiben und Musik zu machen. Der Grund dafür ist, dass sich hier der freudig-kämpferische Optimismus des Sommers mit der sinistren Versunkenheit der frühen Dunkelheit paart und mir unentwegt neue Ideen gebiert. 
Ich blicke, trotz des einbrechenden Herbstes, mit ausgeglichenem Optimismus in die Zukunft und freue mich zu ersten Mal seit langer Zeit wieder auf das, was kommen möge, so sehr sie auch noch im Ungewissen liegt. Das animiert mich, alte Freundschaften wieder aufzunehmen, alte besser zu pflegen und mir dennoch genug Zeit voller Abkehr und Autarkie zu nehmen. Jeder Monat meines jetzigen Lebens ist eine weitere Novelle und selten war ich so froh darüber. 

Mit dem 31. Oktober steht nun ein Tag ins Haus, der mir eine weitere Berechtigung für die beste passive Betätigung gibt, die ich mir für lange Herbstabende vorstellen kann. Horrorfilme. Alte, neue, gute und schlechte Auswürfe des cineastischen Grusels. Für heute Abend habe ich mir mit Dario Argentos „Suspiria“ einen Klassiker dieser filmischen Disziplin zurechtgelegt. Dazu koche ich mir was schönes. Vielleicht breche ich auch zur Ausnahme mit meiner Abstinenz und trinke meinen restlichen Absinth. Wer weiß? Das wird mein Halloween sein. Keine Feier, kein Ausgehen und ich bin sehr zufrieden damit. Nachdem ich gestern einen weiteren wunderbaren Abend im Kreis meiner Freunde verbracht habe will ich diesen besonderen Abend für mich in der inneren Abkehr verbringen.

Wie verbringt Ihr Halloween? Ist es Euch egal oder lasst Ihr richtig die Sau raus? Sagt es mir und kommentiert.

Liebe Grüße,
macht wild und ungezügelt Liebe,
Euer Linus Misera

Aus dem Skizzenbuch: Nanu

Guten Abend liebe Leser_Innen,

willkommen beim Skizzen-Dienstag. Heute bekommt Ihr eine Skizze zu sehen, die wirklich nur aus Spaß entstanden ist. Viel lässt sich also kaum zu „Nanu“ sagen. Immer wenn ich die Skizze ansehen, muss ich ein bisschen lächeln. Freut mich, wenn es Euch ähnlich geht.

Bis dann.
Euer Linus Misera.

„Nanu“, Misera, 2012

Karikatur: Fairer Wettbewerb

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

schön, dass Ihr da seid. Heute gibt es mal etwas vordergründig Politisches von meiner Seite. Nachdem ich die vergangenen Tage über mehrere Cartoons und die erste Seite der Squidboy-Abendteuer veröffentlicht habe und an der Arbeit viel Vergnügen gefunden habe, bekommt Ihr heute eine kleine Karikatur. Auf Text habe ich diesmal verzichtet, die Botschaft sollte mehr als deutlich sein. 

Viel Vergnügen mit dem angebrochenen Abend, 
Euer Linus Misera


Fairer Wettbewerb
„Fairer Wettbewerb“, Misera, 2012

Grafik: Der Halbmann + Skizze

Guten Abend liebe Leser_Innen,

heute gibt es mal nichts, was direkt mit Comics und Cartoons zusammenhängt. „Der Halbmann“ ist eine spontane Idee die ich bei der Arbeit an der „Squidboy“-Skizze von letztem Samstag hatte. Hauptsächlich war es meine Absicht, mit einem dunklen Hintergrund und ein paar starken Schattierungen, dem Gesicht mehr Tiefe zu geben. Die Technik, derer ich mich bedient habe, ist eine Mischung aus Finelinern und Abziehtusche in Sepia. Nachdem ich die Konturen entworfen hatte, schraffierte ich das Bild und gab damit schon grob vor, wo die Schattierungen sitzen sollten. Dann malte ich mit der Abziehtusche nach und verdünnte sie, falls nötig. Mit der verdünnten Tusche entstanden neue Schattierungen, die nicht von Strichschraffuren untermalt waren. Diese umrandete ich dann dezent mit einem dünnen Fineliner und gab ihnen so eine Berechtigung. Dazu kam dann die obligatorische Sprechblase mit einem Fleischprodukt, wie sie auch bei der „Techno-Hose“ zu finden ist. Unten findet Ihr das Bild und die Skizze, die ihm vorausging. 
Lasst mir gerne Gedanken, Fragen, Kritik oder Wünsche da. 

Wir sehen uns. 
Der Kampf geht weiter, 
Euer Linus Misera

Der Halbmann
„Der Halbmann“, Misera, 2012


Die Skizze
„Der Halbmann Skizze“, Misera 2021



Stimmungsbild: Von Neuen Lesern und neuen Papierstapeln

Guten Abend liebe Leser_Innen,

da seid Ihr ja wieder. Kommt näher und seht Euch um. In letzter Zeit bin ich unerwarteter Weise richtig fleißig gewesen, was mir ermöglicht hat im Oktober so viele zu posten wie nie zuvor. Das zahlt sich auch in den Aufrufzahlen und Abonnenten aus. Viele neue sind dazugekommen und haben schon ihre Spuren in den Kommentaren hinterlassen. Ich hoffe sehr, dass ich diesen Leistungspegel halten kann, ohne qualitativ nachzulassen.
Vorgestern ist mir die Einladung zur Mappenkonsultation an der Leipziger Kunsthochschule ins Haus geflattert. So werde ich also demnächst für ein paar Tage nach Leipzig fahren um dort einen Haufen Papier auf die Tisch zu klatschen. Ein kleines Abenteuer.

Morgen geht es an dieser Stelle weiter. Jetzt entlasse ich Euch mit den liebevollen Klängen der Früchte des Zorns in die Nacht.

Alles Gute,
Euer Linus Misera

Früchte des Zorns - Dicke Unbeseelte Vögel


Links: 
Zum letzten Stimmungsbild
Zum letzten Post

Comic: The Amazing Adventures of Squidboy (Seite 1)

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

es erfüllt mich mit Stolz und Freude, Euch heute Abend die allererste Seite des Comic-Projektes vorstellen zu dürfen, an dem ich die letzten Wochen mit heller Begeisterung gearbeitet habe. 
Nun beginnt mit dieser Seite das erste Kapitel „Atlantis“ für Squidboy und seine Begleiter, die ich ihm schon bald zur Seite stellen werde. Dieses erste Kapitel führt Squidboy in die Stadt Atlantis um dort die Spuren seiner Herkunft aufzunehmen.
Ich habe lange an der Seite gebastelt und bin wirklich zufrieden. Mit dem neuen Material das ich mir zugelegt habe, dürften die Ergebnisse aber kontinuierlich besser werden. 
Ich hoffe sehr, Euch gefällt die Richtung in die ich mit dem Comic gehe. Schreibt mir Eure Meinung dazu und zögert auch nicht, mir Eure Ideen zuzuflüstern. Ich habe mir vorgenommen die fleißigsten Unterstützer_Innen dieses Projekts als kleine Randfiguren in der Geschichte vorkommen zu lassen, sofern Euch das Recht ist. 

Viel Spaß mit dem angebrochenen Abend, 
Euer Linus Misera

The Amazing Adventures Of Squidboy 
Chapter No.1: „Atlantis“ - Seite 1
Squidboy, Misera, 2012

Links: 

Cartoon: Liebe in Zeiten...

Guten Abend liebe Leser_Innen,

freut mich wieder sehr, dass ihr mir Euer Auge leiht. Bereits letzte Woche hatte ich an dieser Stelle einen kleinen Cartoon vorgestellt, der mehr neben der Arbeit an einem ernsthaften Comicstrip entstanden ist. Heute soll es nicht anders sein. Ich habe langsam wirklich Sympathie für diese kleinen, scherzhaften Cartoons und werde sicherlich noch einige von ihnen machen, wenn mir etwas einfällt.

Liebe Grüße,
Liebt einander, 
Euer Linus Misera



Neuigkeiten: Erste Seite von „Amazing Adventures of Squidboy“

Guten Abend liebe Leser_Innen,

es ist geschafft. Die erste Seite der Amazing Adventures of Squidboy ist fertig und ich bin wirklich zufrieden. Die Arbeiten an der zweiten Seite laufen und bereiten mir große Freude. 
Die erste Seite bekommt Ihr am Mittwoch um 18:00 Uhr in einem SPEZIAL-Post. 
 
Viel Spaß mit dem angebrochenen Abend, 

Euer Linus Misera

Links:
Squidboy Charakterskizze

Comic: Charakterentwurf SQUIDBOY

Guten Abend liebe Leser_Innen, 


da ist er, der junge Herr, der unser Held, unser Vorbild, unsere Ikone werden wird. SQUIDBOY ist kein Superheld der klassischen Art, wenn er auch zweifelsohne derartige Anleihen hat. Mein Plan sieht vor, Squidboy durch eine dystopische Cyberpunk-Zukunft wandern zu lassen. Nur mit dem was er am Leibe trägt und einem alten Koffer voller wunderlicher Dinge soll er Gutes tun und dem Leser langsam seine Geschichte offenlegen. Ich arbeite noch an einigen Ideen für einen Sidekick, einen Helfer, der Squidboy treu zur Seite stehen kann, doch bin ich mir noch nicht sicher, ob sich das nicht mit Squidboys Einzelgänger-Typ beisst. 
Was haltet Ihr von Squidboy? Seid Ihr vielleicht sogar neugierig geworden,  wie er zu dem wurde, was er ist? Dann lasst mir Eure Meinung gerne da. Ohne Euch läuft hier nur herzlich wenig. 

Ich hoffe Ihr seid so gespannt wie ich, wie es weitergeht. 
Liebe Grüße,
Euer Linus Misera


„Entwurf: Squidboy“, Misera, 2012

Aus dem Skizzenbuch: Dämon No.1

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

schön, dass Ihr hier seid. Ich war vorgestern mit einer Freundin unterwegs. Wir sind quer durch Hannover gehastet auf der Suche nach allerlei Kunst- und Bastelbedarf. Nach dem ich meinen letzten Gutschein beim Künstlerbedarfsladen Boesner gelassen hatte taumelte ich mit wund gelaufenen Füßen und einer großen Papiertüte voller Material in mein heimisches Zimmer. In der Tüte befanden sich neue Copicmarker und Fineliner, zwei Größen Layoutpapier und ein Kalender. Mit den neuen Copicmarkern kann ich problemlos stärkere Gaustufen anlegen als bisher. Das erste Bild, wo man das sehen kann ist ein Dämon den ich gestern gezeichnet habe. Das Bild findet Ihr unten. Ich freue mich über Euer Feedback. 
Erste Versuche zeigen auch, dass mir die Stifte bei der Arbeit am Comic eine große Hilfe sein werden. Vergesst nicht: Morgen bekommt Ihr erstmals den Helden unserer Erzählung zu sehen. 

Bis morgen.
Der Kampf geht weiter.
Euer Linus
„Dämon No.1“, Linus Misera, 2012



NEUIGKEITEN: Ein Held für das Comic-Projekt!

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

es gibt, wie der Titel der neuen Kategorie verrät, Neuigkeiten. Diese betreffen das Comic-Projekt, von dem ich seit Tagen schreibe. Gestern habt Ihr bereits gesehen, was nebenher so entsteht. Doch jetzt geht es mit dem Hauptprojekt langsam ans Eingemachte. Nachdem ich bereits im letzten Stimmungsbild angedeutet habe, dass es einen hübschen Hauptcharakter geben könnte, kann ich diese Meldung heute voller Freude bestätigen. Die Hauptfigur ist da. Inspiriert und angetrieben von den Ideen und Gedanken der fantastischen Anna Maria habe ich die Entwürfe überarbeitet. Am Samstag bekommt Ihr ihn zu sehen, unseren Helden. 
Auch mit der ersten Seite des Strips bin ich bereits fast fertig. Ich bleibe dran und hoffe, dass Ihr es auch tut. 
Doch noch ist es nicht zu spät, Ideen für den weiteren Verlauf des Projektes zu äußern. Wer immer daran noch teilhaben möchte, ist herzlich eingeladen. Lass mir Eure Gedanken und Meinungen da. 

Alles Gute und einen schönen Abend,
Euer Linus Misera

Cartoon: Betrachtungen einer bunten Welt

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

schön, dass Ihr Euch hier eingefunden habt. Zwar ist heute ja eigentlich Skizzentag aber ich dachte mir, ich überrasche Euch unangekündigt mit etwas ganz Neuem. Und zwar mit einem kleinen Cartoon. Wie Ihr ja mitbekommen habt, versuche ich mich schon länger am Comic-Genre. Nun habe ich experimentiert und herumprobiert, einen Stil gesucht und Charakter entworfen. Dieser aufwändigen Stilfindung ein wenig überdrüssig, habe ich dann einfach mal ein Paar kleine Cartoons gemacht. Diese werdet Ihr hier in den nächsten Wochen sicher noch häufiger zu sehen bekommen, denn sie sind für mich eine willkommene Abwechslung in die leichtfüßigeren Gefilde des Zeichnens. 

Der Kampf geht weiter,
Euer Linus Misera


„Betrachtungen einer bunten Welt“, Misera, 2012

Stimmungsbild: Comic-Projekt, Arbeitslage und Stimmung

Guten Abend liebe Leser_Innen,

meine letzten Tage sind von arbeitsamer Inspiration geprägt gewesen und bis die Arbeit wieder losgeht vergehen noch ein paar weitere Tage dieser Art. Der Comic nimmt so langsam diffuse Gestalt an und viele kleine Skizzen und Ideen entstehen nebenher. Ich habe einen Hauptcharakter im Kopf und auch teilweise schon auf dem Papier, der in der Lage ist, für genug Inhalt und angemessene Ironie zu sorgen. Vielleicht bekommt Ihr ihn nächsten Samstag zu sehen. 
Trotzdem freue ich mich weiterhin über Eure Vorschläge und Ideen, was ich im Comic thematisieren soll und was zu einem Teil der Handlung werden soll.

Morgen gibt es den ersten regulären Dienstagspost und ich kann schon verraten, dass er etwas Besonderes sein wird. Freut Euch drauf. 


Mit diesen Klängen von Purity Ring entlasse ich Euch in die Nacht. 


Ihr liegt mir am Herzen, 
Euer Linus Misera






Links:
Purity Ring Homepage und Facebook
Zum letzen Post
Zum vorherigen Stimmungsbild

Grafik: Empire Of The Reaper (Serie, Part II)

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

ja, es ist wirklich schon eine Weile her, seit ich die Fortsetzung von Empire Of The Reaper versprach. Und da ist sie nun, wenn auch weniger umfangreich als erwartet. Tom ist unterdessen deutlich fleißiger gewesen und hat mittlerweile den dritten Teil der Symphonie komponiert. Bisher sind meine Bilder in dieser Zusammenarbeit ohne größeren erzählerischen Zusammenhang. Das soll sich aber demnächst ändern. Auf meinem alten Pult liegen bereits Entwürfe und angefangene Reinzeichnungen, die Schlacht- und Herrschaftsszenarien zeigen, wie es der Musik angemessen ist. 

Hier und heute bekommt Ihr ein Stück Konzeptkunst und eine Skizze von mir. Sie sind, so wie ich es schon lange nicht mehr gemacht habe, unterwegs und außerhalb der heimischen Wände entstanden. Ob im Straßencafé oder während der Nachtschicht: Langsam entdecke ich die Außenwelt als Atelier wieder. 

Liebe Grüße, 
der Kampf geht weiter, 
Euer Linus Misera




Links: 
Tom bei Facebook und bei YouTube
Empire Of The Reaper (Part I)



Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Abonnenten und Zuschriften.
 

SPEZIAL: Jetzt wird alles besser!

Guten Abend liebe Leser_Innen,

wie Ihr vielleicht gemerkt habt, ist in den letzten Tagen einiges auf dem Dunkelkunst-Blog losgewesen. Grund ist, dass ich vorhabe, dem Blog ein wenig neues Leben einzuhauchen. Statt dem obligatorischen Post am Samstag soll es jetzt regelmäßiger etwas Neues geben. Dienstags ist jetzt Skizzen-Tag. Die Stimmungsbild-Posts werden je nach Lust und Laune kommen. 

Auch wird Euch vielleicht aufgefallen sein, dass ich seit Tagen ein wenig mit dem Design experimentiere und versuche, den optischen Stil ein wenig zu modifizieren. Lasst mir, wie gewohnt auch dazu Eure Gedanken da, schließlich soll es auch Euch gefallen. Ich denke sogar über eine Umbenennung nach aber dazu vielleicht später mehr.

Alles Gute wünsche ich Euch, 

Euer Linus Misera


Grafik: The Grid

Guten Abend liebe Leser_Innen

da in den letzten Tagen so viel schief gelaufen ist (Bei „Die Techno-Hose“ fehlt das Bild, „Ein süßes Monsterchen“ muss früher veröffentlicht werden, Der Post zu „Venus“ wird verschoben) gibt es als Entschuldigung jetzt mal einen Post außerhalb der gewohnten Zeiten. Alternativer Titel könnte auch „Das große Vagina-Suchbild“ sein, aber ein kleines Stückchen Ernsthaftigkeit will ich mir dann doch bewahren. Angefangen habe ich mit „The Grid“ am Morgen nach meiner Geburtstagsparty und beendet habe ich es während der letzten Nachtschicht. Das Schöne an dem Bild ist für mich, dass es ausschließlich mit Schraffur schattiert ist, ich aber trotzdem schöne Graustufen simulieren konnte. 
Lasst mir Eure Meinung da.

Der Kampf geht weiter, 
Linus Misera 
„The Grid“, Misera, 2012

Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Abonnenten und Zuschriften.
 

Aus dem Skizzenbuch: Comicentwürfe, kleinere Form- und Materialstudien

Guten Abend liebe Leser_Innen,


außerplanmäßig gibt es von meiner Seite heute mal ein paar Entwürfe, die ich in den letzten Tagen und Wochen gemacht habe. Einige sind bereits Entwürfe für ganze Comicseiten, andere waren eher als Charakterskizzen angelegt. Lasst es auf Euch wirken und teilt mir gerne Eure Gedanken dazu mit. Was mir bisher nach eigener Ansicht fehlt, ist ein Hauptprotagonist, der in der Lage ist, das Ganze angemessen zu tragen. Die Entwürfe die mir bisher dazu eingefallen ist, sind mir zu austauschbar. Mit der Aufteilung der Panels bin ich auch noch recht unerfahren. Dennoch habe ich in der Zeit, seit ich klar an einem Comic arbeite durchaus Fortschritte gemacht. Stilistisch bin ich mir noch im Unklaren darüber, wie naturalistisch die Darstellung ausgerichtet sein soll. Ob ich mich an meinen eher Enfremdeten Figuren aus der Vergangenheit orientiere, oder eine neue Art und Weise des Ausdrucks suche, ist noch nicht entschieden.

Bis dahin, Alles Gute
Euer Linus






Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Abonnenten und Zuschriften.

Stimmungsbild: Herbstlaublaune

Guten Tag liebe Leser_Innen,

nett, dass Ihr reinschaut. Nachdem ich elegant einem größeren Stimmungstief ausgewichen bin und mehrere Tage gearbeitet habe, geht es mit weitgehend gut. Bis noch vor wenigen Tagen hatte ich lange ohne Inspiration vor dem leeren Blatt gesessen und nichts zustande gebracht, was der Erwähnung wert wäre. Als ich das durchbrochen hatte ging es mir auch emotional schlagartig besser. Meine Gefühlslage und meine Schaffenskraft sind also tatsächlich gekoppelt.

Ehrenhalber möchte ich noch erwähnen, dass Monster Munch alias Dive Down aus Wunstorf dieser Tage ihren ersten Videoclip veröffentlicht haben. Wer die jungen Herren kennt weiß, wie authentisch es ist.


MONSTER MUNCH - Tourist


Liebe Grüße an Euch da draußen, 
Euer Linus

Grafik: Die Techno-Hose

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

da bin ich wieder. Hinter mir liegen zwei Abende voller Arbeit und vor mir liegt noch ein weiterer bevor ich mich wieder mit ganzem Herzblut Euch widmen kann. Seht mir also nach, dass ich im Laufe der vergangenen Woche kein Stimmungsbild abgeben konnte. Doch für die Dauer dieses Posts gehöre ich schon einmal Euch. Nachdem mein geplanter Post für den heutigen Tag schon vorher „geleakt“ ist, zeige ich heute etwas anderes. Die A4 Grafik, von welcher die Rede ist, heißt „Die Techno-Hose“ und ist vor einer Woche an einem langen Abend am Zeichenpult entstanden. 

Derzeit arbeite ich natürlich weiter an Entwürfen für Comics und Empire of the Reaper. Ich habe nur ein kleines Inspirationsloch, das ich überwinden muss. Danach geht es auch wieder mit Gemälden und Gedichten weiter. 


In diesem Sinne bis nächste Woche, Ihr Süßen.

Der Kampf geht weiter,
Linus Misera

Die Techno-Hose, Misera, 2012

Aus dem Skizzenbuch: Ein süßes Monsterchen

Guten Abend liebe Leser_Innen, 

schön, dass Ihr da seid. Was soll ich sagen? Meine Comic-Phase reisst nicht ab. So kann ich auch heute eine Skizze im Comic-Stil präsentieren, auf die ich fast schon stolz bin. Im Grunde ist es nichts Neues, was ich da auf DIN A4 zu Papier gebracht habe. Schon bei „Empire Of The Reaper“ finden aufmerksame Betrachter_Innen eine grafische Parallele zu diesem süßen Kumpel hier. Trotzdem habe ich das Gefühl, hier deutlich klarer in das Comic-Milieu eingedrungen zu sein.
Vielleicht gefällt es Euch, lass mir auf jeden Fall Eure Meinung da. 

Liebe Grüße, der Kampf geht weiter, 

Euer Linus Misera
 
„Ein süßes Monsterchen“, 2012

Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Abonnenten und Zuschriften.